Fast 900 Strafminuten bei Nachwuchs-Spiel in Schweden

Manchmal gibt es so Tage, an denen sich zwei Mannschaften einfach nicht leiden können. Wo die ein oder andere Aktion zur völligen Eskalation auf dem Eis führt. Da laufen die Dinge dann schon mal aus dem Ruder.

Was am 04. Dezember in der Schwedischen U18 Liga passierte ist allerdings nochmal eine ganz andere Stufe der Eskalation. Insgesamt 871 Strafminuten verhängten die Schiedsrichter beim Spiel zwischen Åker/Strängnäs HC und Flemingsbergs IK.

Nachdem das Spiel 5:0 an Flemingsbergs ging, hatten sich beide Team offensichtlich noch einiges zu sagen. Jeder Spieler beider Mannschaften, inkl. der Goalies, erhielt eine Strafe für’s Kämpfen. Dennis Johnsson vom Åker/Strängnäs HC scheint sich offenbar sogar an einem der Schiedsrichter vergangen haben. Dies geht zumindest aus dem Gamereport hervor.

Die schwedischen Junioren haben mit ihrem Strafen-Fest mal eben ganz locker den Strafen Rekord aus der NHL kassiert. Dieser wurde 2004 beim Spiel der Ottawa Senators gegen die Philadelphia Flyers mit 419 Minuten aufgestellt. In der Deutschen Eishockey Liga liegt der Rekord bei 336 Strafminuten, aufgestellt am 10. März 1998 zwischen den Schwenninger Wild Wings und den Nürnberg Ice Tigers.

Tom Kanzock

Tom Kanzock ist Eishockey-Nerd durch und durch. Im März 2015 hat er schlittschuhtor.de ins Leben gerufen, um eine Alternative zur deutschen Eishockeyberichterstattung zu schaffen.