#HockeyBuddies: Team Fetzi vs. Team Beatbuledden

Wie einige von euch sicher mitbekommen haben, haben Christoph Fetzer (u.a. Telekomeishockey & DAZN) und ich den Podcast „Hockey Buddies“ ins Leben gerufen. Dort treffen wir uns regelmäßig und quatschen über Eishockey.
In der zweiten Ausgabe, die ihr auf Checkpod.fm nachhören könnt, haben Fetzi und ich unser DEL-All Star Team gedraftet. Fetzi wählte eine reine deutsche Auswahl, während ich eher auf Offensivpower gesetzt habe. Doch was nützt es, einfach zwei Teams zu draften, um dann nicht zu schauen, wie sich beide Teams geschlagen haben?
Daher habe ich beide Teams mit den Standard-Regeln der Yahoo-Fantasy Leagues ausgewertet. Die Bewertung der Feldspieler erfolgt in den Kategorien Tore, Vorlagen und Schüsse. Bei Goalies werden Siege, Saves und Gegentore gewertet. Die einzelnen Kategorien werden mit folgenden Faktoren multipliziert:

  • Tore: 3
  • Vorlagen: 2
  • Schüsse: 0,4
  • Siege: 4
  • Saves: 0,2
  • Gegentore: -1

Die jeweiligen Punkte werden am Ende addiert und es ergibt sich ein Gesamt-Score des Teams. Unsere Scores sind auf dem Stand vom letzten DEL-Wochenende (12.02.2017).

Team fetzi


Fetzi sammelte vor allem durch die beiden Münchener Wolf und Abeltshauser, die wie wild Pucks Richtung Tor feuern Punkte. Patrick Hager konnte mit seinen drei Assists gegen Schwenningen auch einige Punkte beisteuern. Beim Goalie leidet Fetzi unter der Defensive der Grizzlys. In den beiden Spielen gegen Ingolstadt und Berlin musste Felix Brückmann insgesamt nur 34 Schüsse stoppen, so viel haben Goalies in der Regel in einem Spiel zu tun.

Kommen wir nun zu meinem Team.

Team beatbuledden


Ich muss sagen, ich bin weiterhin sehr zufrieden mit meinem Draft. Reimer und Reinprecht machen genau das, wofür ich sie geholt habe. Die Ausbeute von Likens in gegen München und Berlin hilft meinem Gesamt-Score natürlich ungemein. Auch das Wesslau die erwartete Wand im Tor ist, wirkt sich positiv aus.

Schauen wir auf den aktuellen Zwischenstand:

Zwischenstand


„Spitzenreiter, Spitzenreiter – Hey, Hey“
Wir gehen in den kommenden Ausgaben der „Hockey Buddies“ weiter auf unsere Teams ein. Vielleicht schafft das Team Fetzi ja noch ein Comeback, in den letzten Wochen der DEL-Hauptrunde.

Tom Kanzock

Tom Kanzock ist Eishockey-Nerd durch und durch. Im März 2015 hat er schlittschuhtor.de ins Leben gerufen, um eine Alternative zur deutschen Eishockeyberichterstattung zu schaffen.