Tobi Rieder bleibt ein Coyote

Der Vertragspoker zwischen den Arizona Coyotes und Tobi Rieder ist beendet. Der 23-Jährige hat in der Nacht einen neuen Zwei-Jahresvertrag über 4,45 Mio. Dollar mit der Franchise aus der Wüste unterschrieben.

via GIPHY

Nachdem Rieder mit der deutschen Nationalmannschaft die Olympia-Teilnahme 2018 sicherte, zeigte der Stürmer auch beim World Cup of Hockey sehr gute Leistungen. Die Coyotes erwiesen sich dennoch als harter Verhandlungspartner und so schien es zuletzt, als würde Rieder in der kommenden Saison eher in der KHL auflaufen. Angeboten hätten wohl bereits schon vorgelegen. Auch das Interesse aus der DEL hatte Rieder, der in der abgelaufenen Saison einen persönliche Punkte-Bestmarke aufstellte (37), bereits das Interesse auf sich gezogen. Auch wenn die Aussage des sportlichen Leiters der Eisbären Berlin, Stefan Ustorf, wohl eher scherzhafter Natur war:

Auch wenn wir Tobi Rieder gern in der DEL gesehen hätten, so freuen wir uns umso mehr, dass er sich mit den Coyotes geeinigt hat und weiterhin in der besten Liga der Welt zum Einsatz kommt!

Tom Kanzock

Tom Kanzock ist Eishockey-Nerd durch und durch. Im März 2015 hat er schlittschuhtor.de ins Leben gerufen, um eine Alternative zur deutschen Eishockeyberichterstattung zu schaffen.